Grüne Geldanlage

Die Umweltstiftung Greenpeace widmet sich dem Schutz der Umwelt und Natur und fördert die Völkerverständigung und Friedensforschung. In einer globalisierten Wirtschaft bilden ethische, soziale und ökologische Standards die Grundlage unserer Finanzpolitik.
Die Umweltstiftung ist überparteilich sowie politisch und finanziell unabhängig.

Die Vermögensanlage der Umweltstiftung orientiert sich eng am Stiftungszweck. §3 Abs. 4 der Satzung verpflichtet uns hierzu wie folgt: "Das Vermögen der Stiftung ist grundsätzlich in seinem Bestand zu erhalten. Das Vermögen ist sicher und ertragbringend anzulegen. Dabei sind ethische, soziale und ökologische Grundsätze zu berücksichtigen." Details finden sich im Anhang "Nachhaltigkeitsprinzipien für die Geldanlage der Umweltstiftung Greenpeace". Zusätzlich verfolgen wir den Ansatz des "Mission Investing": Nicht nur die Erträge, sondern das Stiftungskapital selbst realisiert Projekte im Sinne der Satzung.

Nachhaltigkeitsprinzipien für die Geldanlage der Umweltstiftung Greenpeace

Anlagerichtlinien der Umweltstiftung Greenpeace

In Deutschland gibt es einige ökologisch orientierte Banken. Hier die Links zu deren Internet-Auftritt:

 

Beteiligungen:

Die von Greenpeace gegründete Genossenschaft Greenpeace Energy eG bietet über ihre Tochter Planet Energy GmbH Möglichkeiten an, in erneuerbare Energie zu investieren.

 

Informationen zur ökologischen Geldanlage finden Sie hier:

 

Empfehlenswerte Bücher:

  • Max Deml/Holger Blisse: Grünes Geld. Das Handbuch für ethisch-ökologische Geldanlagen 2012/2013, 357 Seiten, 19,95
  • Mechthild Upgang: Gewinn mit Sinn: Wie Sie Ihr Geld sicher anlegen – mit gutem Gewissen, 192 Seiten, 2009, 18,90 Euro
  • Oikocredit: Das gute Geld, 175 Seiten, 2009, 14,95 Euro
  • Anno Fricke: Grüne Geldanlage – Verantwortungsvoll investieren, Stiftung Warentest, 208 Seiten, 2010, 16,90 Euro
  • Ein Fachverlag zum Thema mit vielen Publikationen ist der ökom verlag: www.oekom.de