Stifterdarlehen – Ihre Zinsen für den Umweltschutz

Es ist ein gutes Gefühl, für die Wechselfälle des Lebens etwas Geld auf der „hohen Kante“ zu haben. Denn niemand weiß, ob er im Alter pflegebedürftig wird oder für andere Zwecke größere Summen braucht. Mit einem kündbaren Darlehen an die Umweltstiftung Greenpeace behalten Sie diese Absicherung und können sich gleichzeitig für den Erhalt unserer Lebensgrundlagen einsetzen. Lassen Sie Ihr Vermögen im Sinne der Umwelt arbeiten!

So funktioniert es:

In einem Darlehensvertrag überlassen Sie uns einen Betrag von mindestens 10.000 Euro, gern auch mehr. Wir legen das Geld sorgfältig an und unterstützen mit den Zinserträgen unsere Umweltprojekte in der ganzen Welt. Die Bank für Sozialwirtschaft sichert alle Darlehen mit einer Globalbürgschaft ab.

Falls Sie Ihr eingesetztes Guthaben selbst benötigen, können Sie das Darlehen erstmals nach zwei Jahren mit einer Frist von sechs Monaten kündigen. Die Umweltstiftung Greenpeace überweist die Darlehenssumme auf ein von Ihnen benanntes Konto zurück.

Sie können auch entscheiden, dass ein bestehendes Darlehen an die Umweltstiftung vererbt werden soll, wenn Sie das Geld nicht mehr benötigt haben. Um diesen Wunsch zu bekräftigen, sollten Sie dies auch testamentarisch festlegen. Im Todesfall fällt die Summe dann dem Stiftungskapital der Umweltstiftung Greenpeace zu.

 

Sie wünschen weitere Informationen zum Stifterdarlehen? Kontaktieren Sie uns!

Tel. (040) 306 18 - 234
info@umweltstiftung-greenpeace.de

Kontakt

Stifterdarlehen sind steuerfrei

Während Sie für Guthabenzinsen Steuern zahlen müssen, sind die Erträge für Stiftungen steuerfrei. Denn die Umweltstiftung Greenpeace ist als gemeinnützig anerkannt und von der Körperschaftsteuer befreit. So kommen die Erträge in vollem Umfang unseren Projekten zugute. Dasselbe gilt für die Erbschaftsteuer: Stiftungen zahlen keine Steuern auf ererbtes Vermögen.

Aus steuerrechtlichen Gründen dürfen wir Ihnen weder für das Darlehen noch für die Zinserträge eine Zuwendungsbestätigung ausstellen. Natürlich können Sie Ihr Darlehenskapital jederzeit in eine Zustiftung umwandeln und damit auch steuerlich geltend machen. Der Staat belohnt so stifterisches Engagement.

Doppelt wirksam – die grüne Geldanlage

Laut Satzung der Umweltstiftung Greenpeace muss das Stiftungskapital nicht nur sicher und ertragreich angelegt werden. Es gilt auch, ethische, soziale und ökologische Grundsätze zu berücksichtigen. Unsere Geldanlageformen wählen wir deshalb nach strengen Nachhaltigkeitskriterien aus, die auch für die Banken gelten, mit denen wir zusammenarbeiten. Dadurch fließt das Geld zum Beispiel in den Bau neuer Windkraftanlagen und nicht in Unternehmen, die Geschäfte mit Waffen oder Atomkraft machen.

Das Stiftungskapital wirkt so doppelt: Die Erträge fließen in die Projektarbeit, und die nachhaltige Geldanlage beeinflusst positiv den Finanzmarkt. Weitere Infos zu diesem Thema finden Sie hier: Grüne Geldanlage

Schauen Sie doch einmal unseren Mustervertrag. So sehen unsere Darlehensverträge für gewöhnlich aus:

 

 

 

Die Umwelt schützen in drei Schritten

  • Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an. Gern informieren wir Sie persönlich und individuell.
  • Sie erhalten von uns einen Darlehensvertrag zusammen mit der Bürgschaft der Bank für Sozialwirtschaft, Ihrer Geld-zurück-Garantie.
  • Sie geben Ihr Geld in unsere Obhut und wir informieren Sie regelmäßig in unserem Jahresrundbrief über die Projekte der Stiftung.